Autismus und Schule! Passt das zusammen?

Schulen stehen vor einer komplexen Herausforderung, um allen Schülerinnen und Schülern gerecht zu werden. Wenn Lehrende nur als Einzelkämpfer/innen gesehen werden, dann kann Schule nicht funktionieren. Hinzu kommt, dass Inklusion alle Akteure herausfordert. Deshalb kann die Bewältigung des schulischen Auftrages nur im Team gelingen. Lehrende, Sonderpädagogische Fachkräfte, Schulbegleiter/innen und Eltern bringen ihre Ressourcen und Erfahrungen kooperativ in die Teamarbeit ein. Unser Zentrum für Autismus-Kompetenz bringt Menschen zusammen, die sich gemeinsam der Herausforderung “inklusive Schule” stellen möchten.

Aus unserem Kursprogramm:

08.03.2019
Inklusion beginnt im Lehrerzimmer
(Angelika Pittelkow)

Auf humoristischer Art berichtet eine Lehrerin aus ihrem schulischen Alltag. Der After-Work-Shop gibt u. a. Einblicke in den Umgang mit autistischen Schülern. Oftmals stehen Lehrende vor dem Dilemma allen Schülerinnen und Schüler im Unterricht gerecht zu werden. Die Sorge, die damit einhergeht, den Unterrichtsstoff im zeitlichen Rahmen nicht zu schaffen, setzt Lehrerinnen und Lehrer enorm unter Druck. Es kann eine Erleichterung sein, wenn eine Expertin, die beide Seiten kennt, aus der Praxis berichtet.

25.05.2019
Kommunikation unterstützen im Autismus-Spektrum – Verständigung mit TEACCH
(Anke Hausotter, Simone Hatami)

In diesem Workshop vermitteln wir grundsätzliche Orientierungshilfen für die Kommunikation und die Interaktion mit Menschen aus dem Autismus-Spektrum. Der pädagogische Ansatz aus dem TEACCH* Modell zielt zum Beispiel auf einen strukturierten Unterricht ab, um Autistinnen und Autisten mehr Sicherheit und Verlässlichkeit zu geben. Dieser Ansatz umfasst die räumliche sowie zeitliche Strukturierung und die Gestaltung des Arbeitsmaterials. Im Rahmen dieses Workshops können erste, kreative Handlungsansätze für den Berufsalltag entwickelt werden.

*TEACCH = Treatment and Education of Autistic and related Communication handicapped Children / Behandlung und pädagogische Förderung autistischer und in ähnlicher Weise kommunikationsbehinderter Kinder

05.-09.08.2018 – NEU im Programm!
Intensivwoche 2019 – Autismus und Schule 
(Angelika Pittelkow, Marion Finke, Simone Hatami)

Lehrerinnen und Lehrer haben in dieser Bildungswoche die Möglichkeit, sich tiefgehend mit autistischem Erleben, Denken und Handeln vertraut zu machen und Handlungsansätze für die Unterrichtsgestaltung zu entwickeln. Neben dem Einsatz von Struktur- und Orientierungshilfen im schulischen Alltag wird auch die Anwendung von TEACCH erprobt. Die Teilnehmer/innen können erste Materialien im Rahmen der Fortbildung für den eigenen Unterricht gestalten.

24.08.2019
Vermitteln zwischen den Stühlen – Fachtag für Schulbegleiter/innen
(Angelika Pittelkow, Simone Hatami)

Wir möchten den Schulbegleiter/innen das Know-how vermitteln, um sie für ihren Schulalltag stark zu machen. Fachwissen, Einfühlungsvermögen und Perspektivwechsel sind wichtig, um autistischen Schüler/innen vermittelnd zur Seite stehen zu können. Das Vermitteln zwischen den einzelnen Akteuren ist eine Herausforderung. Fachwissen und konkrete Beispiele „warum autistische Schüler/innen sich so verhalten“ verbessert die Zusammenarbeit im Schulalltag.