Lesung mit Cornelia Poser

Echsenkönig – ein Roman nicht nur für junge Leser

„Bitte, Anders … hörst du mich nicht?“
Janne und Anders, elf Jahre jung, sind Außenseiter in ihrer Schule. Janne kann nicht so gut gucken wie andere, trägt deshalb eine Brille mit dicken Gläsern und liest in jeder freien Minute. Manchen nervt das.  Anders interessiert sich fast ausschließlich für Echsen und rastet aus, wenn die Dinge im Leben nicht so laufen, wie er sie sich vorstellt. Er ist ein Junge mit Autismus. Deshalb verhält er sich manchmal wirklich sehr merkwürdig. Einige in der Klasse nervt das total. Auch Janne bekommt diese Fremdheit zu spüren. Aber da ist sie schon ein wenig in Anders verliebt. Als es zu einer schlimmen Krise kommt, muss sich ihre Zuneigung bewähren. Und beide erfahren, dass Freundschaft und Nähe möglich sind.


Termine: in Planung

Zeit: 18:30 – 20:30 Uhr

Ort: Die Lesung findet im ZAK Schulungsraum statt. Adresse und Wegbeschreibung

Eintritt frei – bitte melden Sie sich zur Lesung an!


Über die Autorin:

Cornelia Poser ist gebürtige Hamburgerin, lebte nach dem Abitur vierzig Jahre in Berlin und zog 2015 nach Hannover-Linden. Sie schreibt seit vielen Jahren Prosa, seit gut zehn Jahren auch Lyrik. Eigentlich aber ist Cornelia Poser Sonderpädagogin und unterrichtete bis 2015 in Berlin Schülerinnen und Schüler mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt Autismus. Sie war in diesen Jahren auch als Beratungslehrerin zum Förderschwerpunkt Autismus tätig, hielt Fortbildungen zum Thema und setzte sich besonders für die Aufklärung der Mitschüler von autistischen Schülern ein. 2012 hielt sie auf dem Deutschen Autismus Kongress in Hamburg den Vortrag „Der tickt doch nicht richtig! – Mit Grundschülern über Autismus reden“.

Mit der Veröffentlichung ihres Romans „Echsenkönig“ geht für sie nun endlich ein großer Wunsch in Erfüllung. Cornelia Poser machte sich beim Schreiben des Romans ihre reichhaltigen Erfahrungen aus dem Berliner Schulalltag zu Nutze. Wechselseitig lässt sie das Mädchen Janne und den von Autismus betroffenen Jungen Anders zu Wort kommen und zeigt auf diese Weise die unterschiedlichen Wahrnehmungsebenen der beiden Kinder. In verständlicher Weise bekommt (nicht nur) der junge Leser eine Ahnung davon, wie anders Anders die Welt wahrnimmt.


Externer Link: Verlag Ganymed Edition