NEU im Kursprogramm!

Kurs-Nr. T16: Elternarbeit im Autismus-Spektrum

Eltern als Experten für ihr eigenes Kind sehen! In der Theorie funktioniert das oft besser als im beruflichen Alltag. 

Oft bleibt die „Expertise“ den Fachkräften vorbehalten, während den Eltern allemal zugestanden wird, die langjährigen Erfahrungen mit dem eigenen Kind zu haben.

Wenn es gelingt, beides zusammenzubringen (individuelle Erfahrung und Fachwissen), dann ist dies nicht nur eine Win-Win-Situation für Fachkräfte und Eltern. Vor allem die betroffenen Kinder profitieren so von einer ganzheitlichen Unterstützung.

Frau Dr. Preißmann hat u.a. sich im Rahmen ihres Buches „Glücklich leben mit einem autistischen Kind“ intensiv damit auseinandergesetzt, wie es gelingen kann, langfristig einen guten Umgang mit den besonderen Herausforderungen des Familienlebens mit einem autistischen Kind zu entwickeln.

Ein wesentlicher Aspekt dabei ist, dass die Eltern nicht damit alleingelassen werden, aus der Vielfalt der unterschiedlichen Meinungen herauszufinden, was für ihr eigenes Kind geeignet ist.

In dieser Fortbildung gehen die Referentinnen auf die Sorgen und Nöte der Eltern ein, und stellen verschiedene Konzepte für die Elternarbeit im pädagogischen oder therapeutischen Kontext vor.


ReferentInnen: Dr. Christine Preißmann, Simone Hatami

Termin: 15.06.2019
Termin: 16.05.2020

Zeit: 11:00 – 18:00 Uhr

Kosten: 140 €

Ort: Das Seminar findet im ZAK Schulungsraum statt. Adresse und Wegbeschreibung

 

Zur Anmeldung – Termin 15.06.2019


Auch als Inhouse-Schulung möglich!
Zum Formular: Inhouse-Schulung auf Anfrage
(siehe Rubrik Autismus: Außen- und Innenperspektive)