Aktuell:

Dr. Christine Preißmanns neues Buch ist erschienen. Hierzu schreibt sie folgendes:

“Die Kombination aus persönlichen Anekdoten und ganz konkreten Hilfen habe ich auch diesmal beibehalten. Das Buch richtet sich an Menschen im Autismus-Spektrum, Eltern und sonstige Bezugspersonen sowie an alle, die mit autistischen Menschen arbeiten, also an Fachkräfte aus Pädagogik, Therapie, Medizin, Sozialer Arbeit etc.

Mein Buch enthält sowohl einige meiner eigenen Erfahrungen in Form von Schwierigkeiten, Ressourcen und Lösungen als auch allgemeine Hilfen für die unterschiedlichen Lebensbereiche und Anforderungen. Vieles davon sind Antworten auf die zahlreichen Fragen, die mir im Rahmen meiner Autismus-Sprechstunde von inzwischen mehreren hundert Menschen immer wieder gestellt werden.

Das Buch stellt deshalb ebenso einen Erfahrungsbericht wie eine Sammlung möglicher Lösungen, Strategien und Wege dar. Es soll dazu ermutigen, die individuell passende Unterstützung zu finden und vor allem nicht aufzugeben. Es sind immer Hilfen möglich, um ein erfülltes Leben führen zu können – auch mit einer eigenen Autismus-Diagnose oder als Angehöriger eines betroffenen Menschen.”

Christine Preißmann: Mit Autismus leben – eine Ermutigung. Verlag Klett-Cotta 2020, € 19,00 (D)


Kurs-Nr. T16: 

Elternarbeit im Autismus-Spektrum

Eltern als Experten für ihr eigenes Kind sehen! In der Theorie funktioniert das oft besser als im beruflichen Alltag. 

Oft bleibt die „Expertise“ den Fachkräften vorbehalten, während den Eltern allemal zugestanden wird, die langjährigen Erfahrungen mit dem eigenen Kind zu haben.

Wenn es gelingt, beides zusammenzubringen (individuelle Erfahrung und Fachwissen), dann ist dies nicht nur eine Win-Win-Situation für Fachkräfte und Eltern. Vor allem die betroffenen Kinder profitieren so von einer ganzheitlichen Unterstützung.

Frau Dr. Preißmann hat u.a. sich im Rahmen ihres Buches „Glücklich leben mit einem autistischen Kind“ intensiv damit auseinandergesetzt, wie es gelingen kann, langfristig einen guten Umgang mit den besonderen Herausforderungen des Familienlebens mit einem autistischen Kind zu entwickeln.

Ein wesentlicher Aspekt dabei ist, dass die Eltern nicht damit alleingelassen werden, aus der Vielfalt der unterschiedlichen Meinungen herauszufinden, was für ihr eigenes Kind geeignet ist.

In dieser Fortbildung gehen die Referentinnen auf die Sorgen und Nöte der Eltern ein, und stellen verschiedene Konzepte für die Elternarbeit im pädagogischen oder therapeutischen Kontext vor.


Referentinnen: Dr. Christine Preißmann, Angelika Pittelkow, Simone Hatami

Termin: 13.06.2020

Zeit: 11:00 – 18:00 Uhr

Kosten: 140 €

Ort: Das Seminar findet im ZAK Schulungsraum statt. Adresse und Wegbeschreibung

Zur Anmeldung – Termin 13.06.2020