Der ZAK-Talk Podcast informiert Sie über verschiedene Themen rund um Autismus. Außerdem erhalten Sie Einblicke ins Zentrum für Autismus-Kompetenz. Wie alles anfing, wer wir sind, was uns antreibt und welche Pläne wir mit dem ZAK haben. Auch unsere Referent*innen sowie Gäste stellen sich nach und nach vor. Sie erzählen ihre Geschichten.

Wenn Sie informiert werden möchten, sobald eine weitere Folge beim ZAK-Talk Podcast veröffentlicht wird, dann nutzen Sie einfach unseren Newsletter. Zur Anmeldung Newsletter

Hier können Sie unsere Gespräche als Podcast hören. Wir wünschen Ihnen eine interessante Verweildauer beim ZAK-Talk.

 

ZAK-Talk: Folge 10 mit Ulrich Rohlfing und Dr. Kirsten Hildebrand

 

In der zehnten Folge unterhalten sich Dr. Kirsten Hildebrand und Ulrich Rohlfing über „Wundersame Momente“ im Prozess der Begleitung und Beratung. Sie teilen die Freude an der Arbeit und daran, die vielen kleinen „Stell-Schrauben“ zu finden, die Veränderung möglich machen. Es geht um „Augenhöhe“ in der Beratung, den individuellen einzigartigen Autismus zu finden und als Forscher*in mit Klient*innen auf Entdeckungsreise zu gehen.

Kirsten Hildebrand ist/macht

  • Doktor der Naturwissenschaften
  • Transaktionsanalytische Beraterin
  • Systemische Autismus-Therapie in der Familie
  • Autismus-Beratung für Institutionen

Weitere Informationen zu Dr. Kirsten Hildebrand

 

ZAK-Talk: Folge 9 mit Ulrich Rohlfing und Simone Hatami

 

In der neunten Folge machen Simone Hatami und Ulrich Rohlfing einen Zwischenstopp im ZAK-Beratungsbüro und unterhalten sich über die Entstehungsgeschichte des ZAK, für die ein Elternvortrag eine Initial-Zündung war und über die Chancen ambulanter Begleitung. Sie sprechen darüber, dass gedacht und gut gemeint, nicht immer gleich gut gemacht ist und es ist immer eine Frage der Perspektive, ob etwas oder jemand „gestört“ ist. Und dann sind da noch die scheinbar unüberwindbaren bürokratischen Hürden für erwachsene autistische Menschen, die es so schwer machen, dass gute Ideen in die Welt kommen.

Inhaberin und Leiterin des Zentrum für Autismus-Kompetenz: Simone Hatami
Diplom Psychologe: Ulrich Rohlfing

 

ZAK-Talk: Folge 8 mit Ulrich Rohlfing und Simone Hatami

 

In der achten Folge unterhalten sich Ulrich Rohlfing und Simone Hatami über ChatGPT und über die Bedeutung, die diese neue Plattform für autistische Menschen haben könnte. So könnte ChatGPT z. B. „Information ohne Emotion“ und damit ohne „Floskel-Beiwerk“ liefern.

Inhaberin und Leiterin des Zentrum für Autismus-Kompetenz: Simone Hatami
Diplom Psychologe: Ulrich Rohlfing

 
ZAK-Talk: Folge 7 mit Ulrich Rohlfing und Natascha Németh
 

In der siebten Folge machen Ulrich Rohlfing und Natascha Németh ein Experiment und interviewen sich gegenseitig. Gemeinsam blicken sie zurück auf ihre jeweils individuelle berufliche Entwicklung und darauf, wie sie mit dem Thema „Autismus“ in Kontakt gekommen sind. Dabei wird deutlich, wie wichtig eine „Entwicklungsbegleitung“ durch Lehrer*innen ist, die die jeweiligen Potenziale entdecken und fördern – und Eltern, die eine unbedingte Erlaubnis zur individuellen Entwicklung geben.

Natascha Németh ist

  • Staatlich anerkannte Heilerziehungspflegerin
  • Heilpädagogin B.A. in Studium
  • Praxis- und Methodencoaching
  • aut.IN-Kids Practitioner Kursleitung

Weitere Informationen zu Natascha Németh

 
ZAK-Talk: Folge 6 mit Ulrich Rohlfing und Ruth Risse
 

In der sechsten Folge ist Ulrich Rohlfing bei Ruth Risse zu Gast. Ruth und Uli unterhalten sich über den diagnostischen Prozess, der zu einer Autismus-Spektrum-Diagnose führt. Dabei wird Bezug genommen auf den ADOS (Autism Diagnostic Observation Schedule), der als Goldstandard in der Diagnostik gilt. Neben den formalen Aspekten geht es aber besonders auch um die Beziehung zum Kind und die Freude am gemeinsamen (diagnostischen) Spiel. Dabei kann ein Spielzeug-Parkhaus manchmal ein echter „Gamechanger“ sein.

Ruth Risse ist

  • Fachärztin für Kinderheilkunde
  • Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie
  • Psychotherapie
  • Systemische Familientherapie

Weitere Informationen zu Ruth Risse

 
ZAK-Talk: Folge 5 mit Ulrich Rohlfing und Prof. Dr. Dr. Peter Gottwald
 

In der fünften Folge ist Ulrich Rohlfing bei Prof. Dr. Dr. Peter Gottwald, einem seiner ehemaligen akademischen Lehrer von vor über 35 Jahren, zu Gast. Die beiden, mittlerweile etwas angegrauten Herren, treffen sich in regelmäßigen Abständen zur samstäglichen Tee-Stunde. Peter Gottwald war lange Jahre Hochschullehrer an der Universität Oldenburg und hat dort unter anderem das Fach „Psychotherapie“ gelehrt.

Peter und Uli sprechen in dieser Folge:

  • über die Anfänge der Verhaltenstherapie in Deutschland
  • über das Konzept der Operanten Konditionierung
  • über die Angewandte Verhaltensanalyse und andere Verfahren der Verhaltensbeeinflussung
  • über den Aufbau von Routinen
  • und über die heutige Bedeutung tiefen-psychologischer Verfahren
 
ZAK-Talk: Folge 4 mit Ulrich Rohlfing und Erwin Drefs
 

Ulrich Rohlfing ist auch in der vierten Folge zu Gast bei Erwin Drefs. In Folge 3 sprachen Uli und Erwin über das Heilpädagogische Milieu. Überlegungen zur „Individuellen Hilfeplanung“ stehen in dieser Folge im Fokus.

Erwin und Uli sprechen in dieser Folge:

  • über die gesetzlichen Vorgaben und Rahmenbedingungen
  • darüber Barrieren zu erkennen und aus dem Weg zu räumen
  • und wie Teilhabe unter den gegebenen organisatorischen Rahmenbedingungen besser gelingen kann
  • und wie in dem System von gelben und roten Karten eine kleine grüne Karte eine Lösung sein kann
 
ZAK-Talk: Folge 3 mit Ulrich Rohlfing und Erwin Drefs
 

Ulrich Rohlfing ist in der dritten Folge zu Gast bei Erwin Drefs. Erwin und Uli sind langjährige Kollegen und mittlerweile beide in einem „unruhigen Ruhestand“. Beide verbindet eine langjährige Tradition des kontinuierlichen Fachaustausches. Erwin stellt sein Modell des Heilpädagogischen Milieus vor, das den Rahmen für seine Arbeit bildet.

Erwin und Uli sprechen in dieser Folge:

  • über die Grundlagen heilpädagogischen Handelns
  • über die Notwendigkeiten, jeden Menschen in seiner Individualität zu erkennen,
  • und daraus entsprechende hilfreiche Maßnahmen abzuleiten,
  • die Rahmenbedingungen günstig zu beeinflussen
  • und die Frage nach dem „Wozu“ zu beantworten
 
ZAK-Talk: Folge 2 mit Ulrich Rohlfing und Simone Hatami
 

In der zweiten Folge sprechen Ulrich Rohlfing und Simone Hatami über das Konzept der Raummarkierung. Darüber, wie wichtig es ist, die individuellen Kommunikationsfähigkeiten zu fördern. Sie erzählen uns, wie aus einer subjektiv empfundenen Not etwas Kreatives entstehen kann und was man zum Beispiel alles mit einer roten Decke anstellen kann. Zum Schluss verraten sie uns, dass wirklich nichts funktioniert ohne eine tragfähige Beziehung.

 
ZAK-Talk: Folge 1 mit Ulrich Rohlfing und Simone Hatami
 

Ulrich Rohlfing und Simone Hatami beginnen mit der ersten Folge des ZAK-Talk-Podcasts. Sie sprechen über die Entstehungsgeschichte des Zentrum für Autismus-Kompetenz, über die Bedeutung von Rückzugsorten, über intuitives Denken, darüber wie man Menschen zusammenbringt und was Löwenzahn damit zu tun hat und warum Schlafberatung ein neues Kursangebot beim ZAK wird.

Als Inhaberin und Leiterin des Zentrum für Autismus-Kompetenz stellt sich Simone Hatami im ersten Podcast vor. Ulrich Rohlfing ist Diplom Psychologe und wird die ZAK-Talk-Podcasts moderieren.