Sabine Baensch

 

  • Systemisches Autismus-Coaching in eigener Beratungs-Praxis in Hamburg
  • Stresspräventionstrainerin (Systemisches Gesundheitscoaching)
  • aut.IN-Autismusbegleiterin
  • Weiterbildungen für Systemische Beratung, Systemisches Elterncoaching, Systemische Kinder- und Jugendlichentherapie und aktuell systemisches Gesundheitscoaching und Therapie (Hamburg + Kassel)
  • Fortbildungen: ZRM (Köln), Ich schaff’s (München), PSI-Diagnostik 360° (Köln + Zürich)
  • Technische Redakteurin
  • Berufschullehrerin (Chemietechnik, Deutsch)

 

Mein beruflicher Werdegang ist bunt und vielfältig. Alle kleinen und großen Erfahrungen (auch als Mutter oder Schulbegleiterin), Umwege und Schleifen, die ich gemacht habe, haben dazu beigetragen, was meine Arbeit heute ausmacht.

Meine Faszination und mein Herzblut gelten dem systemischen Ansatz und der Möglichkeit, Menschen jeden Alters damit zu unterstützen. Auch wenn der Schwerpunkt meiner Beratungs-Arbeit inzwischen beim Thema Autismus liegt, sind für mich Diagnosen eigentlich nicht wichtig.

Die innere Haltung, dass ich als Fachfrau das Problem eines Klienten nicht besser kennen kann als dieser selbst, hatte mich schon bei meiner ersten Begegnung mit dem „Systemischen“ in meinem Studium fasziniert. Seit 2012 habe ich mehrere „große“ systemische Weiterbildungen und einige „kleinere“ Fortbildungen absolviert und dabei verschiedene Institute von Hamburg bis München kennengelernt. Überall konnte und kann ich neue „Puzzleteile“ für meine Coaching-Arbeit sammeln.

Seit 2012 arbeite ich in der systemischen Beratung, seit 2014 in eigener Beratungspraxis in Hamburg. Zum Thema Autismus kam ich durch eine junge Klientin, als diese die Diagnose „Asperger“ bekam. Auf der Suche danach, ob und wie man mit Autisten systemisch arbeiten kann, fand ich das ZAK Hannover. Hier schloss ich Anfang 2019 die Ausbildung zur aut.IN-Autismusbegleiterin ab.

Externer Link: www.dranbleiben-loslassen.de


zurück zur Referenten-Liste